Starter-Workshop

Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.

titelbild

Wie können wir die Welt ein kleines Stück besser machen?

Problem

Das Problem

Zu viele Abfälle landen in der Natur. Zu wenig Menschen haben Verständnis für ordnungsgerecht Müllentsorgung. Wilder Müll – Neudeutsch auch Littering genannt – ist auch in Friesland ein Problem. Insbesondere ein Landkreis an der Nordsee mit viel Waldanteilen und Naturschutzgebieten sollte ein Zeichen setzen und die Relevanz einer sauberen Umwelt propagieren.

bedingungen

Bedingungen

Wie können wir Littering für junge, unachtsame Menschen neu gestalten, unter Berücksichtigung von:

  • Umweltbewusstsein ist in Öffentlichkeit/Trend
  • Mülltrennung wird immer relevanter
  • Agieren als Vorbildfunktion
  • Mind Posivitiy
  • (Verpackungs-)Müll in der Umwelt
  • Alles ist verpackt
  • Naturzerstörung, nicht abbaubar
  • Kosten durch Stadtreinigung
  • Imageschaden für die Stadt
persona

Die Betroffenen

Die Sensibilisierung zur Abfallentsorgung ist für alle Menschen gleichermaßen relevant. Im Rahmen einer Zielgruppen-Analyse haben wir jedoch auf zwei Personas fokussiert.

Die Blasen platzenden Blagen

  • 10-15 Jahre
  • Schüler/in
  • unachtsam
  • mag Spiele/Herausforderungen
  • Kaugummi-Konsument/in

Die Kippen schnippenden Spinner

  • 15-25 Jahre
  • Einwohner / Touristen
  • verantwortungslos
  • mag Filme (Popkultur)
  • Fast-Food-Konsument/in
ergebnis-1

Das Ergebnis

Eine kreative Anti-Müll-Kampagne mit interaktiven Mülleimern! Als ersten Prototypen haben wir in 2 Stunden einen Mülleimer entwickelt, der zum 3-Punkte-Wurf einlädt. Potenzielle Standorte wären Schulen und Sporthallen.

ergebnis-2 ergebnis-3

Erzähl uns deine Meinung!

Egal, ob harte Kritik, neue Ideen oder Anregung – wir sind dankbar über jeden Austausch.

E-Mail verfassen

Schon durch?

Zurück zur Startseite